Elektrofahrrad - bis zu 120 KM Reichweite - deutscher Akkuhersteller

Kein Berg und Wind ist mehr zu schwer,

mit dem Umweltrad geht einfach mehr!

Unser Elektrofahrrad ist ein Qualitätsprodukt und getestet nach allen neuen deutschen und europäischen Richtlinien.

Schon vor vielen Jahren hat man Fahrräder mit Hilfsmotor genutzt.

Allerdings war der Hilfmotor Benzinbetrieben.

Hier ein Beispiel der Marke Mosquito.

Am Anfang der Markteinführung des Elektrofahrrades
kann sich keine Marke im Markt etablieren.

Ab 1999 erscheinen diverse Presseartikel zum Thema E-Bike.
Viele Artikel waren positiv.



Doch der erste Boom wird durch drei Faktoren gestoppt:

  • dei neue Sportlichkeit
  • die mangelnde Reichweite ca. 25 km
  • mangelnde Qualität vor allem preiswerter E-Bikes.

Die Akzeptanz ist zwar schon größer geworden, doch viele denken dabei noch an die Akkutechnik der Vergangenheit. Auch das belächelte "Rentnerrad" wie es von den (noch) sportlichen Jugendlichen/Erwachsenen genannt wird ist nicht nur für die klapprigen Alten geschaffen, nein, auch die "Jungen Wilden" erleben diese elektrische Radfahren mit grossen Augen. Einmal probiert und die meisten werden süchtig nach E-Bike fahren!!

Heute sind es hochentwickelte Elektroantriebe die uns das Fahrradfahren erleichtern und dank ausgereifter Batterietechniken bis zu 120 km die Unterstützung auf einer Strecke sichern.

Unsere modernen Bikes arbeiten mit LiFePO4 - Akkus, die keinen Memoryeffekt mehr haben, eine grosse Reichweite besitzen und (bei guter Pflege) eine sehr lange Lebensdauer haben.
Die Ladezyklen sind kurz und der Preis dieser Technik ist mittlerweile für viele erschwinglicher geworden.
Der Einsatz dieser E-Pedelecs wird auch von Kurierdiensten immer mehr genutzt, denn das schont die Kräfte des Fahrers und verhilft diesem auch zu guten Einnahmen.
Diese starken Belastungen dieses Arbeitseinsatzes bei Lieferdiensten zeigt wie leistungsfähig die modernen Akkus sind und auch bei Steigungen, oder auch mal Überlastungen, standhalten.
Das grösste Problem ist eigentlich das Wiederaufladen - doch hier hilft bei starker Nutzung der 2te Akku, ansonsten reichen 3-4 Stunden aus die verbrauchte Energie zu erneuern.
Durch eine -Rekuperation der Bremsernergie - kann im normalen Strassenverkehr, Berg- und Talfahrten und kräfitges Mittreten die Reichweite bis zu 20% erweitert werden.

Aber die Entwicklungen dieser Technik wird schnell voranschreiten und uns allen viel Freude bringen - auch wenn es mal zur Reperatur muss.

Ein Auto muss ja auch öfter mal in die Werkstatt - oder??!