Verkehrsrechte für Fahrradfahrer

„Fahrradfahrer halten sich nie an die Regeln“,

 „Es gibt ja keine Radwege!“ sind Sprüche die Fahrradfahrer oft über sich ergehen lassen müssen, meist wissen die Sprecher aber gar nicht so genau was ein Fahrradfahrer darf und was nicht,genauso wenig wie die Radfahrer selbst.

Hier werden ein paar der wichtigsten Regeln der Verkehrsordnung zusammengefasst.

 

 

„Fahrradfahrer müssen die Radwege benutzen“

Nicht ganz richtig,

Fahrradfahrer müssen lediglich die Fahrradwege benutzen die mit blauen Schildern gekennzeichnet sind. Es handelt sich hierbei meist um Bordsteinfahrradwege aber auch – nun immer mehr vorkommend- Radfahrstreifen, das sind Radfahrwege auf der Höhe der Fahrbahn die mit einer durchgezogenen weißen Linie abgegrenzt sind. Auf diesen wegen, ob nun Bordstein Fahrradwege oder Radfahrstreifen haben Fußgänger, Inlineskater und Parkende Autos nichts zu suchen.

 

„Fahrradfahrer dürfen nicht auf den Fußgängerwegen Fahren.“

Nur halbrichtig,

Fahrradfahrer bis zehn Jahre dürfen auf den Fußgängerwegen fahren, Kinder bis acht Jahre müssen sogar auf den Fußgängerwegen fahren. Es ist zu gefährlich für die jüngeren von uns bereits die Fahrradwege oder sogar die Straße zu benutzen, weil sie mit den Verkehrsregeln nicht vertraut sind. Sie haben noch nicht genug Erfahrung und zudem die nötige Fähigkeiten, Fehlen um nicht auch für andere zur Gefahr zu werden.

„Überall stehen diese Verfluchten Fahrräder herum! Fahrradfahrer richten sich nicht nach den Fahrrad - Abstellplätzen!!“

Nun...

Fahrradfahrer dürfen ihr Fahrrad inzwischen auch auf Gehwegen, Öffentlichen Plätze und Fußgängerzonen abstellen- solange sie nicht die Fußgänger behindern, im Sinne von das man nicht mehr, oder nur mit Mühe vorbeikommt. Räder die an Geländern angeschossen sind, können somit schon einmal ein „Knöllchen“ bekommen.

„Radfahrer müssen IMMER hintereinander Fahren“

Falsch!!

Fahrradfahrer dürfen nebeneinander fahren solange sie den Verkehr nicht behindern. Fahrradgruppen ab 16 Fahrräder dürfen immer nebeneinander fahren, sollte ein Autofahrer dann nicht genug Platz haben zum überhohlen dann muss er hinter den Fahrradfahrern bleiben. Schmerzhaft für die Autofahrer.

„Fahrradfahrer dürfen keine Ohrwürmer (Ohrhörer) tragen.“

Auch Fahrradfahrer dürfen Musikhören!!

Sie dürfen nur die Lautstärke nicht so hoch drehen dass sie die die Geräusche der Umwelt nicht mehr wahrnehmen. Allerdings, sollte ein Fahrradfahrer mit Ohrhörern in einem Unfall verwickelt werden und trug „Ohrwürmer“ kann er eine Teilschuld erhalten. Das Gleiche gilt für die Freisprechanlage für ein Handy.

Quelle: Verkehrsrecht für Radfahrer (ADFC)